Arjuna

Der drittgeborene Pandava – Sohn von Indra und Kunti, der ersten Frau Pandus.

Verheiratet war er mit Draupadi und mit Subhadra, der jüngeren Halbschwester Krishnas, ihr Sohn war Abhimanyu.

Der Dialog Krishnas mit Arjuna vor dem Kurukshetra Krieg ist die Bhagavad Gita, der Gesang des Herrn.

Über Arjuna im Detail lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Helden des Mahabharatas‘ oder
in der Kerngeschichte des Mahabharatas unter ‚Das Mahabharata‘.
Die Bhagavad Gita lesen Sie auf www.krishnadarshana.de

Arjunas Namen – mit den ersten zehn wird er im Mahabharata benannt – die Deutungen variieren.

Arjuna – der Makellose.
Dhananjaya – der Eroberer von Reichtümern.
Jishnu – der Siegreiche.
Kiriti – der ein Diadem Tragende. Das Diadem erhielt er von Indra.
Krishna – der Dunkle.
Phalguna – der unter der Sternenkonstellation/Mondhaus (Nakshatra) Uttara Phalguni Geborene.
Savyasachin – der mit beiden Händen den Bogen spannen kann.
Svetavahana – dessen Wagen weiße Pferde ziehen.
Vibhatsu – der ehrenhaft Kämpfende.
Vijaya – der Siegreiche.

Bharata – der Nachkomme Bharatas.
Gandivadhara – der den Gandiva Bogen besitzt.
Gudekesha – der mit dem vollen Haar.
Kapidvaja – der den Affen (Hanuman) im Banner trägt.
Madhyapandava – der mittlere Pandava (Arjuna wurde als dritter von fünf Pandava geboren).
Parantapa – der Feindbezwinger.
Partha – Sohn Prithas (Kunti).
Kaunteya – Sohn Kuntis.

Die Geschichte zu Kapidvaja lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Helden des Mahabharatas‘ Arjuna und Hanuman.