Dasharatha

König von Kosala mit der Hauptstadt Ayodhya. Sohn von Aja und Indumati, verheiratet mit Kausalya, Kaikeyi und Sumitra.

Mit Kausalya hatte er eine Tochter, Shanta. Sie wurde an König Romapada und dessen Frau Vershini zur Adoption gegeben. Sie heiratete den Weisen Rishyasringa.

Danach war Dasharatha lange kinderlos und führte ein Feueropfer aus, um einen Thronerben zu erbitten. Dem Feuer entstieg Agni, der Gott des Feuers, und übergab ihm ein Gefäß mit Reispudding. Diesen möge er unter seinen Frauen verteilen und sie werden Kinder gebären.

Kausalya aß die Hälfte, Sumitra ein Viertel plus ein Achtel, Kaikeyi ein Achtel. Nach dem Verspeisen des Reispuddings gebaren alle drei Frauen einen Prinzen.

Da Kausalya die größte Portion zu sich genommen hatte gebar sie Rama. Kaikeyi gebar Bharata. Sumitra aß zweimal und gebar Zwillinge, Lakshmana und Shatrugna. Rama und Bharata hatten eine dunkle Hautfarbe, die Zwillinge eine helle.

Frauen Dasharathas Söhne und Schwiegertöchter Enkel
Kausalya aus Kosala Rama und Sita Kusha, Lava
Kaikeyi aus Kekaya Bharata und Mandavi Pushkala, Taksha
Sumitra aus Kashi Lakshmana und Urmila Angada, Dharmaketu
Shatrugna und Shrutakirti Chitraketu, Subahu
(Es gibt auch andere Zuordnungen)

Sita und Urmila waren Schwestern. Mandavi und Shrutakirti waren die Töchter von König Janakas Bruder, Kushadhvaja und dessen Frau Chandrabhaga.

Alles zum Ramayana lesen Sie auf www.hindumythen.de