Gandhari

Tochter von Subala, König von Gandhara. Mutter der 100 Kauravas. Verheiratet mit Dhritarashtra, dem Sohn von Ambika, gezeugt mit Vyasa. Da Ambika beim Anblick Vyasas die Augen schloss wurde Dhritarashtra blind geboren.

Um das Schicksal mit ihrem Mann zu teilen verband Gandhari sich die Augen für immer. Die Kauravas fielen alle im Kurukshetra Krieg. Weiterhin hatte das Paar eine Tochter, Dushala, und einen Sohn, Yuyutsu, den Dhritarashtra mit Gandharis Zofe zeugte.

Gandhari war über zwei Jahre schwanger, sie ließ sich von ihrer Dienerin auf den Bauch schlagen und gebar einen Fleischkugel. Vyasa hieß sie, die Kugel in hundert Teile zu schneiden und in hundert Gefäße zu legen. Daraus entstanden die hundert Kauravas. Eine kleine Portion ließ er in ein separates Gefäß legen, daraus wurde Dushala.

Legenden zur karmischen Ursache aus früheren Leben für Dhritarashtras und Gandharis Schicksal.

Dhritarashtra ließ einem Schwan, der hundert Junge hatte, die Augen ausstechen und tötete die hundert Jungen.

Dhritarashtra warf ein brennendes Netz über einem Baum und verursachte den Tod von hundert Vögeln. Ein paar konnten davonfliegen, waren aufgrund der Hitze jedoch erblindet.

Deshalb wurde er in diesem Leben blind geboren und verlor seine hundert Söhne im Krieg.

Gandhari zerschlug einst hundert Eier eines Vogels und musste deshalb zusehen wie ihre hundert Söhne im Krieg fielen

Sie kochte Reis und goss das heiße Wasser vor die Tür. Dabei wurden hundert Eier eines Insekts vernichtet. Die Insektenmutter verfluchte sie, dass ihre hundert Söhne sterben würden.

Deshalb führte sie ein Leben in Dunkelheit und verlor ihre hundert Söhne im Krieg.

Über Gandhari und Dhritarashtra lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Das Mahabharata‘ und ‚Persönlichkeiten des Mahabharatas‘.