Gandiva

Bogen Arjunas.

Der Gandiva ist der gewaltigste Bogen, der je geschaffen wurde. Er ist nicht zu brechen. Und er ist nicht nur ein Bogen, zu ihm gehören zwei Köcher mit Pfeilen, die nie ausgehen. Wann immer die Sehne gespannt wird erschallt ein Donnerschlag.

Varuna, der Herr der Wasser, hatte von Soma (ein anderer Name für Chandra, den Mond) einen Bogen bekommen. Da Varuna Agni, dem Herrn des Feuers, noch eine Gefälligkeit schuldig war überreichte er ihm den Bogen.

Agni gab ihn Arjuna, der damit ein Netz aus Pfeilen über den Khandava Wald schoss, damit Agni diesen Wald verspeisen (verbrennen) konnte.

Als Arjuna in den Himmel einging, gab er den Bogen zurück an Agni, der ihn Varuna zurückgab. Er liegt für immer auf dem Grund des Ozeans.

Über das Verbrennen des Khandava Waldes lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Das Mahabharata‘