Gautami Ganga

Der Weise Gautama hatte von Varuna, dem Herrn der Wasser, die Gunst erhalten, dass das Land um seine Einsiedelei stets mit Wasser versorgt sei.

Als eine Dürre die Erde heimsuchte zog er sich den Zorn der anderen Weisen zu. Sie trieben eine Kuh, Go, auf seine Felder, die diese abgraste. Gautama versuchte, sie zu verjagen, die Kuh fiel tot um.

Er betete zu Shiva, Er möge etwas von Ganga, die Er im Haar trug, auf die Erde bringen, damit er mit ihrem Wasser die Kuh wieder zum Leben erwecken könne. Shiva stimmte zu.

So brachte Gautama einen Teil der Ganga auf die Erde, deshalb wird dieser Fluss Gautami Ganga genannt und weil Gautama eine Kuh getötet hatte Godavari.