Gopi

Kuhhirtinnen bzw. Milchmäden – Gespielinnen Krishnas in Vrindavan – im mystischen Sinn die Seelen. Die Gopis waren verheiratet, doch sehnten sie sich nach Krishna, nach der Transzendenz.

Mancher Westler denkt bei Krishna und den Gopis an profanen Sex und Fremdgehen. Dazu sei erwähnt, dass auch das Christentum die Seele als die ‚Braut Gottes‘ kennt. Dass also auch die Seele einer verheirateten Frau sich nach Gott sehnen kann.

Lesen Sie dazu auf www.krishnadarshana.de ‚Mystik‘