Kapal Mochan

Shiva schlug einst Brahma, der als Brahmane gilt, den fünften Kopf ab und machte sich damit des Brahmanen Mordes schuldig. Der Kopf blieb an seiner Hand kleben – so wird Shiva Kapalin, Schädelträger, genannt. Manche Erzählungen sagen, Brahma hätte über Shiva den Fluch ausgesprochen, dass sein Haupt sich nicht mehr von seiner Hand löse.

Der Verursacher der Tat war Kama.

Shiva irrte in der Welt herum, in Varanasi fiel der Kopf ab. Wo er auf den Boden fiel befindet sich heute die Verehrungsstätte Kapal Mochan.

Um Shiva als Vishnu unterlegen darzustellen, wandeln die Anhänger Vishnus die Geschichte so ab, dass Vishnu Shiva von dem Kopf erlöste.

Eine weitere Legende dreht sich um Bhairava.