Kapalamala

Die Girlande (Mala) aus Totenschädeln (Kapala), die Shiva trägt, auch Mundamala genannt.

Shiva als das auflösende Prinzip, als Herr der Zeit trägt die Totenschädel als Symbol des Vergänglichen. Nach jedem Kalpa kommt einer hinzu.

Es sind die Schädel Parvatis, die er nach jedem ihrer Tode sammelte, aufgereiht auf der Schnur der unsterblichen Seele.

Auch wird die Anzahl 108 genannt, mehr Schädel trägt Shiva nicht, d. h., öfter als 108 Mal wird man nicht geboren. Die 108. Geburt führt zur Befreiung.