Kashyapa

Der Weise Kashyapa – wörtlich Schildkröte – war mit dreizehn Töchtern Dakshas (ein Sohn Brahmas), verheiratet, mit denen er die Welt bevölkerte.

Aditi, die Unbegrenzte, gebar die Götter (Suras oder Adityas).
Diti, die Begrenzte, gebar die Dämonen (Asuras oder Daityas).
Danu gebar die Danavas, Dämonen ähnliche Wesen.
Arishta gebar die Gandharven, die himmlischen Musikanten.
Muni gebar die Apsaras, die Nymphen.
Vinata gebar die Vögel Garuda, Vishnus Reittier, und Aruna, Suryas Wagenlenker.
Kadru gebar die ungiftigen Schlangen.
Khasa gebar die Yakshas, friedfertige Naturgeister.
Surabhi gebar das Vieh.
Ila gebar Pflanzen, Bäume, Büsche.
Tamra hatte sechs Töchter, sie gebaren Eulen, Geier, Krähen, Pferde, Kamele, Esel, Wasservögel.
Krodha gebar die Krodhavashas, zornvolle Wesen.
Surasa gebar die giftigen Schlangen, Sarpas.

Über Vinata, Aruna und Garuda lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Garuda und die Schlangen‘.

Diti bat um einen Sohn, der stärker sei als Indra. Aditi, Indras Mutter, warnte ihren Sohn. Indra ging in den Leib Ditis ein und teilte das Kind in sieben Teile. Es schrie, Diti erwachte und verfluchte Indra, Er werde nie in Frieden leben können. Indra verriet, dass seine Mutter ihn angestiftet habe. Diti verflucht sie, dereinst im Gefängnis zu landen und ihre sieben Kinder zu verlieren.

Aditi verlor in ihrem nächsten Leben als Devaki im Gefängnis sieben Kinder. Sechs waren die Sadagarbha, die Vasudeva auf Geheiß Kamsas tötete. Das siebte wurde ihr genommen, nicht getötet. Es wurde in den Leib Rohinis gebracht und als Balarama, Krishnas Bruder, geboren. Das achte Kind war Krishna.

Ditis Fluch Indra betreffend führte dazu, dass Er stets in Sorge um Seinen Thron ist.

Kashyapa und Aditi baten Vishnu, als ihr Sohn geboren zu werden. Sie wurden als Dasharatha und Kausalya wiedergeboren und Vishnu inkarnierte als ihr Sohn Rama.

Als Vasudeva und Devaki inkarnierte Vishnu als ihr Sohn Krishna.

Den Mythos lesen Sie auf www.krishnadarshana.de ‚Krishna‘ Sein Erscheinen.