Madhavi

Galava wollte seinen Lehrer, Vishvamitra, zum Abschied ein Honorar, Guru Dakshina, übergeben. Vishvamitra lehnte ab. Galava ließ nicht locker. Vishvamitra verlangte achthundert weiße Pferde mit einem schwarzen Ohr.

Galava suchte daraufhin vier Könige auf, um die Pferde zu erbitten. Vom ersten bekam er die Tochter, Madhavi, für die er bei drei weiteren Königen je 200 Pferde bekam. Als Gegenleistung zeugte jeder König mit Madhavi einen Sohn.

Für die fehlenden 200 Pferde gab er Madhavi an Vishvamitra, der ebenfalls mit ihr einen Sohn zeugte.

Über Madhavi lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Weise und Könige‘ Vishvamitra und sein Schüler Galava.