Parashurama

Der sechste Avatar Vishnus, Rama mit der Axt.

Er ist der Sohn des Weisen Jamadagni und dessen Frau Renuka, Enkel des Weisen Richika. Verheiratet mit Dharini.

Parashurama ist ein Chiranjivi, ein Wesen, das ewig lange lebt. Er wird der Lehrer Kalkis sein, dem letzten Avatar Vishnus.

Die Kriegerkaste (Kshatriyas) war überheblich und skrupellos geworden. Einst stahlen Krieger Parashuramas Kuh, er holte sie zurück, daraufhin töteten sie seinen Vater. Er nahm seine Axt und löschte die Kriegerkaste bis auf die gerechten und tugendhaften Könige aus.

Die Axt hatte er von Shiva als Belohnung für lange Askese erhalten.

Parashurama war die Hitze Suryas unangenehm. Er beschoss den Sonnenwagen. Als ihm die Pfeile ausgingen bat er Dharini, neue zu holen. Surya erfasste sie mit einem Strahl, ließ sie in Ohnmacht fallen und schenkte Parashurama Sandalen und Schirm.

Im Mahabharata war er der Lehrer von Devavrata (der spätere Bhishma), Drona und Karna.

Als Bhishma Amba die Heirat verweigerte wandte sie sich an Parashurama, der gegen Bhishma kämpfte, aber gegen ihn nicht gewinnen konnte.

Weiterhin ist Parashurama der Erschaffer Keralas.

Über Parashurama lesen Sie auf www.hindumythen.de
‚Die Avatare Vishnus‘ Die Mythen zu den Avataren
und Rama und Rama, einem Treffen der beiden Ramas, Parashurama und Rama, der siebte Avatar Vishnus.
‚Mythen aus Kerala‘ Wie Kerala entstand.