Pashupata

Arjuna erhielt diese Waffe (Astra), Pashupatastra, zwei Mal von Shiva.

Das erste Mal: Am Indrakila Berg. Arjuna ging in den Himalaya, um von Shiva diese Waffe zu erbitten. Er schoss einen Eber, dieser war der Dämon Muka. Daraufhin erschien ein Jäger, der behauptete, den Eber zuerst getroffen zu haben und dieser deshalb ihm gehöre. Es kam zum Streit bis Arjuna merkte, dass der Jäger Shiva war. Shiva überreicht Arjuna Pashupata. Danach erschienen weitere Götter, die ebenfalls Arjuna Waffen überreichten.

Yama – Dandastra, Keule, Danda.
Varuna – Pasastra, Schlinge, Pasa.
Kubera – Antardhanastra, Antardhana. Die Waffe macht unsichtbar.

Das zweite Mal: Am 14. Tag des Kurukshetra Krieges geht er im Traum mit Krishna zu Shiva und erbittet die Waffe. Shiva führte sie zu einem Teich. Dort trafen sie zwei Schlangen, die sich in Pfeil und Bogen verwandelten.

Über weitere Waffen lesen Sie unter Astra.

Die Geschichte um Pashupata lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Das Mahabharata‘ Arjuna erhält Pashupata.