Sarasvati (Fluss)

Die Sarasvati hatte vor zweitausend Jahren ihren Ursprung im Himalaya und mündete in Gujarat, an der Grenze Indiens zu Pakistan, ins Arabische Meer. Heute ist sie nicht mehr als Fluss zu identifizieren, lebt als mythologischer/mystischer Fluss jedoch weiter.

An ihren Ufern fand der Mahabharata Krieg statt. Karttikeya wurde zum General der Armee der Götter ernannt. Pururavas traf Urvashi. Parashurama badete in ihr.

An Sarasvati sind die Hymnen VI.61, VII 95 und 96 des Rig Vedas gerichtet. Es wird angenommen, dass sie in Vedischer Zeit, die Lebensader der Zivilisation war.

In Allahabad, am Triveni Sangam, treffen sich die sichtbaren Flüsse Ganga und Yamuna und die unsichtbare Sarasvati. Allahabad ist damit eines der heiligsten Pilgerziele Indiens.

Über Sarasvati lesen Sie auf www.das-vedische-cafe.de