Shiva

Der Auflöser des Universums, Seine Frau ist Parvati, Seine bekanntesten Söhne sind Ganesha und Karttikeya*. Sein Reittier ist der Stier Nandi. Er trägt Dreizack und Sanduhrtrommel (Damaru) in Händen. Sein Haupt zieren die Ganga und der Halbmond. Schlangen winden sich um Seinen Oberkörper, bekleidet ist Er mit einem Tigerfell. Sein Reich ist der Berg Kailash.

Shiva ist einer der kosmischen Dreiheit (Trimurti) Brahma, Vishnu, Shiva. Erschaffen, Erhalten, Auflösen/Transformation symbolisierend. Daher gehört auch die Asche als Zeichen der Vergänglichkeit zu Ihm.

Shiva wird meist als Vernichter tituliert. Er vernichtet nicht, Er löst auf, damit Neues entstehen kann – stirb und werde. Shiva ist die Zeit, die uns die Vergänglichkeit vor Augen führt, die wir nicht wahrhaben wollen.

*Weitere mir bekannte Söhne Ayyappa, Andhaka, Vettakkorumakan.

Über Shiva und Seine Familie lesen Sie auf www.shivadarshana.de ‚Shiva‘ und ‚Mythen‘.
Über Vettakkorumakan lesen Sie auf www.hindumythen.de ‚Mythen aus Kerala‘.