Tamraparni

Parvati bekam zur Hochzeit mit Shiva eine Blütengirlande geschenkt.  Sie schenkte sie Shiva und dieser übergab sie Agastya. Die Girlande verwandelte sich in eine schöne Maid. Die Götter nannten sie Tamraparni, die wie Kupfer Strahlende. Agastya nahm sie mit zum Malaya Berg, der sie als seine Tochter annahm. Der Malaya Berg heißt heute Agastya Berg.

Die Göttin besprenelte Tamraparni mit heiligem Wasser und verheiratete sie mit dem Ozean. Tamraparni wurde ein mächtiger Fluss und floss hin zu ihrem Gatten.