Vatapatrasayi

Vata – ein Name für den Banyan Baum
Patra – Blatt
Sayi – der sich Ausruhende

Krishna, als Kind auf einem im Ozean treibenden Banyan Blatt liegend, an seinem Zeh saugend.

Über diese Darstellung ranken sie etliche, in sich nicht unbedingt schlüssige, Geschichten.

Krishna fragte Sich, warum die Weisen sogar Nektar ablehnen und lieber das Wasser Seiner Füße trinken. Er saugte an Seinem Zeh und schmeckte die Süße des Zehs.

Der Mythos wird weiterhin in Verbindung gebracht mit der Auflösung des Universums, Pralaya. Vishnu nimmt die Gestalt eines Kindes an und treibt auf den kosmischen Wassern.

Ein Mythos dazu ist die Geschichte von Markandeya im Körper Narayanas, den Sie auf www.hindumythen.de ‚Die Avatare Vishnus‘ unter dem Link ‚Narayana‘ finden.