Yugavatara

Die Avatare Vishnus in den 4 Yugas.

Die 4 – 3 – 2 – 1 Verteilung

Satya Yuga – Fisch, Schildkröte, Eber, Mannlöwe.
Treta Yuga – Zwerg, Rama mit der Axt, Rama.
Dvapara Yuga – Krishna, Buddha.
Kali Yuga – Kalki.

Parallel dazu wird der Dharma als Kuh dargestellt, er nimmt während der vier Yugas stetig ab. So steht die Kuh im Satya Yuga auf vier Beinen … im Kali Yuga nur noch auf einem.

Im Mahabharata wird erzählt, dass nach Krishnas Tod das Kali Yuga begann. Danach müsste Buddha dem Kali Yuga zugeordnet werden, dann stimmt die 4 – 3 – 2 – 1 Ordnung nicht mehr.

Siehe auch Avatare Vishnus.

Die Mythen zu den Avataren und Erscheinungsformen Vishnus lesen sie auf www.hindumythen.de ‚Die Avatare Vishnus‘.