Angulimala

Sohn des Hofpriesters von König Pasenadi, sein Name war Ahimsaka.

Er studierte in Takshashila und war ein solch herausragender Student, dass seine Kommilitonen eifersüchtig wurden. Sie kolportierten, er habe ein Verhältnis mit der Frau seines Lehrers. Um ihn auszuschalten ersann der Lehrer einen teuflischen Plan. Er verlangte, dass er tausend Menschen töte, im Gegenzug würde er geheimes Wissen erhalten.

Er begann zu töten, zählte die Toten, indem er sich eine Kette (Mala) um den Hals legte und von jedem einen Finger darin verknotete. So kam er zu dem Namen Angulimala, Fingerkette.

Als nur noch ein Finger fehlte, stellte sich der Buddha ihm in den Weg, führte ihm vor Augen, was er tat und Angulimala wurde Mönch.